Vorstellung des Golf GTE HyRACER

Weltpremiere für Auszubildendenprojekt, leider nicht am Wörthersee

  • Auszubildende der Volkswagen Group Retail Deutschland stellen ihren Golf GTE HyRACER vor.
  • Jürgen Stackmann, Vertriebsvorstand der Marke Volkswagen und Bernd Osterloh, Gesamt- und Konzernbetriebsratsvorsitzender des Volkswagen Konzerns, betonen strategische Bedeutung und Stellenwert der Ausbildung bei Volkswagen.
  • Das Fahrzeug wurde über mehrere Monate in fünf Umbauphasen aufgebaut.
Wolfsburg, 18. August 2020 – Große Bühne für den sportlichen Golf GTE HyRACER der Volkswagen Group Retail Deutschland. Auszubildende präsentieren ihr Projekt in der Autostadt in Wolfsburg. Ursprünglich geplant war die Vorstellung des Fahrzeugprojektes für das 39. Wörthersee Treffen im Mai 2020, das aber Corona-bedingt abgesagt worden war. Innerhalb weniger Monate haben die Azubis der Volkswagen Group Retail Deutschland das Fahrzeug individualisiert. Gemeinsam haben sie den Golf GTE HyRACER geplant und nach ihren Vorstellungen aufgebaut. Dabei steht das „Hy“ für Hybrid und „RACER“ spielt auf die dynamischen Gene des Showcars mit Straßenzulassung an.

Jürgen Stackmann, Vertriebsvorstand der Marke Volkswagen, sagte dazu: „Einmal im Jahr treffen sich die leidenschaftlichsten Fans der Marke Volkswagen und besonders des Golf GTI, um sich auszutauschen und gemeinsam zu feiern. Seit vielen Jahren fiebern nicht nur die Fans, sondern auch unsere Azubis diesen Tagen entgegen. Dort zeigen sie in einem jährlich ausgerufenen Projekt ihre erstaunlichen Fähigkeiten und echte Leidenschaft für den Automobilbau. Zum ersten Mal engagieren sich in diesem Jahr auch die Azubis unserer konzerneigenen Handelsgesellschaft Volkswagen Group Retail Deutschland. Mit dem Golf GTE HyRACER Projekt zeigen sie ihr Können und welches Potenzial in unseren Ausbildungsberufen steckt. Genau diese Begeisterung wollen wir auch unseren Kunden vermitteln.“

Volkswagens Konzernbetriebsratsvorsitzender Bernd Osterloh sagte: "Der Golf GTE HyRACER wirkt als beeindruckendes Aushängeschild für unsere Marke. Und als jahrzehntelanger GTI-Fan sage ich: Der HyRACER ist ein absoluter Hingucker außen wie innen. Vor allem aber ist das Projekt eine Top-Visitenkarte für die Leistungen in der Ausbildung bei unserer Handelsgruppe VGRD. Hier ist Nachwuchs am Werk, der für unsere Produkte und Markenwerte brennt. Deswegen hätten die Fans am Wörthersee den HyRACER unserer Auszubildenden mit Sicherheit auch kräftig abgefeiert. Klar ist daher: Dieses großartige Projekt muss nach seiner Zeit in der Autostadt noch an weiteren Stationen möglichst viele Menschen begeistern. Diese Wertschätzung hat sich das Projekt-Team echt verdient. Ich persönlich werde mich dafür einsetzen."

„Was die Azubis hier in wenigen Monaten auf die Beine gestellt haben verdient großen Respekt. Daher bin ich richtig begeistert, was die Truppe geleistet hat. Das zeigt mir, was mit Teamwork und positiver Einstellungen alles möglich ist“, so Ulli Link, Geschäftsführer Personal und Organisation der Volkswagen Group Retail Deutschland.

Dieses Projekt ist für die Volkswagen Group Retail Deutschland eine Premiere. Über einen internen Bewerbungsprozess konnten sich die Auszubildenden bewerben. Aus einer Vielzahl an Einsendungen wurden insgesamt 13 junge Frauen und Männer ausgesucht. Logistisch war der Fahrzeugaufbau eine Meisterleistung. Die Auszubildenden kamen aus unterschiedlichen Autohäusern in ganz Deutschland und konnten nur in begrenzten Zeiträumen zusammen an dem Auto gemeinsam arbeiten. Daher war eine genaue Planung, eine intensive Abstimmung und eigenverantwortliches Arbeiten die Voraussetzung für eine erfolgreiche Umsetzung des Projekts.

Die handwerkliche Kompetenz in Mechanik, Karosseriearbeiten und Lackieren stand bei Gestaltung und Umbau im Vordergrund. So verfügt der Golf GTE HyRACER über ein individuelles Bodykit bestehend aus Frontschürze mit der markanten C-Signatur, Frontsplitter, verbreiterten Kotflügeln, Heckschürze mit Diffusor, Dachflügel mit der eingearbeiteten Arteon-Bremsleuchte, eine Sportabgasanlage mit mittigem Doppelendrohr, die dem HyRACER einen satten Sound verpasst, sowie ein individuell einstellbares Sportfahrtwerk, welches den GTE um 40 mm tiefer legt. Die Verbreiterung des Gesamtfahrzeuges beträgt über 80 mm. Die Systemleistung des Golf HyRACER wurde nur leicht modifiziert und auf rund 185 kW (250 PS) gesteigert. Der individualisierte Golf steht auf echten Unikaten: Die in schwarz pulverbeschichteten 19-Zoll-Felgen wurden von den Auszubildenden extra für ihr Fahrzeugprojekt designt. 265 mm Breitreifen sorgen für den nötigen Grip auf dem Asphalt und eine Bremsanlage mit einer 380 mm Bremsscheibe bringt das Fahrzeug wieder zum Stehen.

Der Innenraum wurde größtenteils mit Alcantara ausgestattet. Die abgesetzten blauen Ziernähte und die sportlichen Sitze mit integrierter Kopfstütze und gesteppten Schriftzug „GTE HyRACER“ in Blau zeigen eindrucksvoll, dass die Auszubildenden sich auch mit Details beschäftigt haben. Dazu passend das bekannte Karomuster auf den Sitzen und den Türverkleidungen. Das hochwertig anmutende Alcantara-Lenkrad mit blauer 0-Uhr-Markierung und blauen Ziernähten rundet das Cockpit stimmig ab. Ein schönes Detail im Innenraum ist das Azubi Logo, das extra für das Projekt von den Azubis entworfen wurde. Ein weiterer Hingucker im Kofferraum: zwei Elektroroller, die dort auch geladen und am Zielort elektrisch genutzt werden können.

Unter der Motorhaube versteckt sich ein weiteres Highlight: Auf einer Metallplatte haben sich alle 13 Auszubildenden mit ihren Namen verewigt. Zudem wurden die zehn Wirtschaftsräume der Volkswagen Group Retail Deutschland und das Azubi-Logo in die Platte gelasert. Eine indirekte Beleuchtung lässt die Metallplatte in unterschiedlichen Farben leuchten.


Blick in den Innenraum des GTE HyRACER.